07.04.2010 in MdB und MdL

Sparkassen und Volksbanken von Bankenabgabe ausnehmen

 

Der SPD-Landtagsabgeordnete Alfredt Winkler fordert, Sparkassen sowie Volks- und Raiffeisenbanken von der Bankenabgabe auszunehmen
Eine solche Abgabe von Genossenschaftsbanken und Sparkassen verschärft die Kreditklemme und schadet den mittelständischen Unternehmen im Land.
In einem Schreiben der Kreisarbeitsgemeinschaft der Volksbanken der Landkreise Lörrach-Waldshut an den Abgeordneten wird auf die für sie unfaire Abgabe verwiesen und um Unter-stützung gebeten, dass nicht alle Banken über einen Kamm geschoren werden.

29.03.2010 in MdB und MdL

Zu wenige Plätze an beruflichen Gymnasien?

 

Winkler fordert von Landesregierung Auskunft über Situation im Kreis

In diesen Tagen erfahren alle Schüler, die sich für das kommende Schuljahr an einem beruflichen Gymnasium beworben haben, ob sie einen Platz erhalten. Dies nimmt der SPD-Landtagsabgeordnete Alfred Winkler zum Anlass, bei der Landesregierung nach-zufragen, ob und wie sichergestellt wird, dass tatsächlich alle Bewerber mit den erfor-derlichen Voraussetzungen an ein berufliches Gymnasium ihrer Wahl wechseln können.

30.01.2010 in MdB und MdL

Alfred Winkler hinterfragt Umsetzung der Werkrealschule im Landkreis Waldshut

 

Den neuen Werkrealschulen steht der SPD-Landtagsabgeordnete, Alfred Winkler, wie viel andere von den Lehrergewerkschaften GEW und VBE, über den Landesel-ternbeirat bis hin zum Baden-Württembergischen Handwerkstag kritisch gegen-über. Er wird daher auch die nun beginnende Umsetzung des Konzepts im Land-kreis aufmerksam verfolgen. Als ersten Schritt hat er nun zu einer Bestandsauf-nahme der Umsetzung eine kleine Anfrage an die Landeregierung eingereicht.

26.11.2008 in MdB und MdL

Ortsumfahrung Oberlauchringen: Schwarzelühr-Sutter kämpft für Finanzmittel

 

"Oberlauchringen braucht eine schnelle Entlastung vom Durchgangsverkehr. Deshalb setze ich mich beim Bundesverkehrsministerium dafür ein, dass, sobald die ausführende Planung für die Ortsumfahrung der B 34 vorliegt, die notwendigen Mittel für die Finanzierung bereitgestellt werden. In dieser Woche habe ich in Berlin Gespräche geführt und die Dringlichkeit der Infrastrukturmaßnahme in meinem Heimatort deutlich gemacht", sagte die SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Schwarzelühr-Sutter.

"Voraussetzung dafür, dass die Ortsumfahrung geplant werden konnte, war die Aufnahme der B 34 als ,WB*'(neue Vorhaben mit Planungsrecht) in den Bundesverkehrswegeplan. Mir ist wichtig, dass mit dem Bau der Ortsumfahrung ein Impuls für die Region gegeben wird und die Bürgerinnen und Bürger in Lauchringen von Lärm und Schadstoffen entlastet werden. Die B 34-Ortsumfahrung hat aus verkehrstechnischer Hinsicht wesentliche Vorteile, denn es kann der ganze Verkehr aus Klettgau auf die A 98-Umfahrung in Unterlauchringen geleitet werden", sagte Rita Schwarzelühr-Sutter (SPD).

20.02.2008 in MdB und MdL

G8 - "verkorkste" Situation an den Gymnasien

 

Oettinger und Rau streiten um das achtjährige Gymnasium zu Lasten der Schüler, Eltern und Lehrer. Dazu bezieht unser Landtagsabgeordneter im Kreis Waldshut Stellung und sagt: "Statt klare Aussagen zu machen, wie es mit dem G 8 weitergehen soll, bleibt die Situation an den Gymnasien verkorkst. Wenn der Ministerpräsident den zuständigen Kultusminister Rau öffentlich bloß stellt, dann darf erwartet werden, dass er wenigstens eine Lösung zu den seit langem bestehenden Problemen beim G 8 anbietet"

MdB Rita Schwarzelühr-Sutter

http://www.schwarzelühr-sutter.de/