Winkler: CDU bleibt bei ideologischer Bildungspolitik

Veröffentlicht am 30.07.2010 in MdB und MdL

Der SPD-Landtagsabgeordnete Alfred Winkler ist verwundert über die Äußerun-gen des CDU-Kreisverbandes Waldshut zum Hamburger Volksentscheid.

In seiner Pressemittelung bezeichnet der CDU-Kreisvorsitzende die Hamburger Ent-scheidung als „Absage an jede Ideologie“. Winkler: „Es ist schon seltsam, dass die sechsjährige Grundschule nach Ansicht der CDU reine Ideologie sein soll, während die vierjährige Grundschule in Baden-Württemberg angeblich ideologiefrei ist“. Nicht um-sonst hat sogar die CDU-Kultusministerin Prof. Marion Schick aktuell davor gewarnt, dass sich der Hamburger Volksentscheid nicht zur Häme eignet. Schließlich haben in-zwischen zahlreiche Bundesländer, wie auch die meisten europäischen Staaten, zum Teil eine langjährige Tradition bei der sechsjährigen Grundschule. Winkler schlägt vor, statt absurde ideologische Vorwürfe zu machen, den Elternwillen zu respektieren und den Gemeinden und den Schulen die Möglichkeit zu geben, selber für eine sechsjährige Grundschulzeit entscheiden zu können.

Hoch erfreut zeigt sich Winkler abschließend darüber, dass sich die CDU Waldshut end-lich der langjährigen Haltung der SPD angeschlossen hat, dass pädagogische Förde-rung bereits ab dem Vorschulalter notwendig und sinnvoll sei. Deren Umsetzung fordert die SPD schon seit 15 Jahren bisher vergeblich.

 

MdB Rita Schwarzelühr-Sutter

http://www.schwarzelühr-sutter.de/